Freitag, 3. April 2015

Live and let's eat!


Leute, wie die Zeit vergeht. Schon wieder Ostern/Hasenfest/Pessach und Feiertage, an denen man die Seele baumeln und/oder (bei mir definitiv und!) sich kugelrund essen kann. Bei mir findet dieses Fest schon zum dritten Mal vegan statt und wer vielleicht auch Lust hat, diesmal auf tierische Produkte zu verzichten oder sie einzuschränken, kann sich hier ein bisschen umschauen :). Alle Rezepte sind natürlich zudem koscher parve!

Rezeptesammlung für Ostern
Rezeptesammlung für Ostern 2
Weltbester Eiersalat ohne Ei
(Eier)Likör
Rübli-Cupcakes
Süßigkeiten aus dem Supermarkt für’s Nest
Zeit-Artikel: Ostern ohne Ei
Wie feiert man Ostern als Veganer?

Und weil’s so gut passt, hier mal meine Lieblings-Veggie-Links. Garantiert ohne Esogeschwurbel oder so einen Murks.

Rezeptefuchs
Totally Veg
Vegan Guerilla
Eat up your greens
Blanc et Noir
Baking The Law
Veltenbummler
Rock'n'Roll Veganer
Simply Vegan
Post Punk Kitchen
The Vegan Zombie
The Lotus and the Artichoke

Wer neugierig geworden ist, sollte in der Link-Sammlung von Vegan Guerilla vorbeischauen, mehr als umfassend und dazu noch sortiert!

Natürlich gibt es daneben auch noch viele viele Koch- und Backbücher auf dem Markt, bei denen man schnell die Übersicht verlieren kann! Vier Bücher möchte ich euch aber trotzdem empfehlen, die ich persönlich knorke finde:

Die Ox-Kochbücher haben einen lange Tradition in der alternativen Szene und das
5. Ox-KochBuch ist jetzt nicht nur vegetarisch, sondern auch vegan! Von einfachen Basics bis zu tollen Kochkreationen, die gerade (aber nicht nur) für Einsteiger interessant und kostengünstig zum Nachkochen sind. Mehr als 200 Rezepte gibt es hier zu bestaunen, da ist wirklich für jeden etwas dabei. Dazu ist das Buch noch lockerfluffig und witzig geschrieben, I like! Zu jedem Rezept gibt es noch einen Songtipp, den man beim Zubereiten hören kann, die Ohren wollen schließlich auch beköstigt werden.
Von Punks, nicht nur für Punks. Kochen ohne Knochen rules!

Mein absolutes Lieblingsbackbuch ist dieses hier geworden:
Vegan für Naschkatzen von Claudia Batzinger (vom Blog Totally Veg). Aus keinem anderen Buch habe ich soviel nachgebacken, gelingt garantiert, ist super easy und vor allem lecker!

Dies war mein erstes veganes Kochbuch und immer noch ein Klassiker, wenn ich schnell (und günstig) etwas in der Küche zusammenbasteln will:
Vegan Lecker Lecker von Alexander Bulk! Gerade in meiner WG-Zeit ein echter Lebensretter, bei den Backrezepten halte ich mich aber inzwischen lieber an das Buch von Claudia. Das "kleine Grüne" ist ein Standardwerk für alle veganen Küchenchaoten geworden, sollte wirklich in keinem Regal fehlen! Edit: Nun ist Vegan Lecker Lecker 2 erschienen! Noch ausführlicher, noch mehr Rezepte... Ein genialer Nachfolger!

Last but not Least:
Süßes ohne Tiere von Katharina Bretsch. Die Rezepte sind nicht nur was besonderes (fernab vom "normalen" Mamorkuchen oder schnöden Nusskeksen), es gibt zudem viele Fotos und was mir exorbitant gut gefällt: Viele Illustrationen, kunterbunt im comicstil! Es ist eine wahre Freude durch das Buch zu blättern, aber am besten schaut ihr es euch mal selbst an :). Wer etwas exklusives und kreatives sucht, ist hier gut aufgehoben.
Zum Schluss: Euch allen frohe Ostern, schönes Hasenfest, Chag Pessach sameach kasher!
Habt alle tolle Feiertage, egal wie oder ob ihr sie überhaupt feiert!
Macht’s euch einfach schön und lasst es euch gut gehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen