Sonntag, 13. Mai 2012

Physiküberrraschungen

In den letzten Wochen kamen ja eine Reihe von tollen und teilweise unglaublichen Nachrichten aus dem Physikbereich, dass man fast aus den Latschen fiel. Keine Frage, dass hierzu einfach ein Comic her musste.

So wurde am CERN zwar nicht das Higgs-Teilchen entdeckt, dafür aber ein ganz neues (Holey Moley!), ein bis jetzt noch nicht beobachtetes Baryon, bestehend aus einem up-, strange- und bottom-Quark, das nun Xib* heißt.
Dann wurden erstmals zwei Moleküle im Weltraum nachgewiesen: OD, eine isotopische Variante von Hydroxyl (OH), sowie das Sulfanyl-Radikal SH, bestehend aus einem Schwefel- und einem Wasserstoffatom.
Bleiben wir im Weltraum, denn die unglaublichste Entdeckung kommt noch: anscheinend gibt es keine dunkle Materie in der Milchstraße. Wie denn nun ohne diesen " galaktischen Klebstoff" die Galaxie und Sternhaufen zusammenhalten sollen ist ein bisschen rätselhaft. Aber vielleicht befindet sie sich auch einfach eher im kugelförmigen „Halo“ der Galaxien als in der Scheibe und wurde so noch nicht entdeckt. Fragen über Fragen.

Es gibt noch so viel zu entdecken und um Isaac Newton zu zitieren: „In der Wissenschaft gleichen wir alle nur den Kindern, die am Rande des Wissens hie und da einen Kiesel aufheben, während sich der weite Ozean des Unbekannten vor unseren Augen erstreckt.“


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen