Donnerstag, 26. Januar 2012

Hey Bulldog

Hier ein kleines Bulldoggen-Bild, weil ich die Knautschgesichter einfach liebe. Kann nicht genug von denen zeichnen :). Lustigerweise habe ich heute eine französische und eine amerikanische Bulldogge gesehen (die englische musste dann einfach der Komplementierung wegen künstlerisch entstehen). Passend zum Bully muss ich jetzt noch etwas moralisches loswerden: wahrscheinlich habt ihr es schon gehört, da es groß durch die Nachrichten ging, aber trotzdem möchte ich noch einmal darauf aufmerksam machen.
Der Zoohandel "Zoo Zajac" hat mit dem Welpenhandel begonnen, und Hunde können nun wie im Supermarkt ausgesucht und mitgenommen werden. Schon der Ladenverkauf von Kleintieren, Fischen und Reptilien ist höchst fragwürdig, bei Hunden aber der völlige "Super-Gau". Hier gilt: nicht alles, was legal ist, ist legitim. Wer einen Hund haben möchte, sollte UNBEDINGT erst in den Tierheimen vorbeischauen, ruhig auch im Netz recherchieren und verschiedene Tierheime besuchen oder sich bei entsprechenden Tierschutzorganisationen, die sich um Hundevermittlungen kümmern, informieren. Zwei Vereine möchte ich hier kurz vorstellen: Liberty for dogs ist zum Beispiel ein Projekt der Retriever in Not e.V., der Hunde aus schlechter Haltung und vor allem Zuchthunde aus Massenzuchten und Vermehrerfarmen vermittelt. Tiere in Not kümmert sich um ehemalige Versuchstiere aus deutschen Laboren. Leider git es immer noch viele Hunde in Tierversuchslaboren (vornehmlich Beagle), die aber zum Teil von Tierschützern gerettet und vermittelt werden können. Es gilt: nicht mehr Welpen produzieren lassen, sondern den vielen schon vorhandenen Tieren eine Chance geben!
Und nun weiter arbeiten, die To-Do-Liste will gerade einfach nicht kleiner werden...

Edit: 15.2.2012: Der VDH untersagt seinen Mitgliedern den Verkauf an Zoo Zajac! That's the spirit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen